Reinigungshinweise

Staubsaugen

Staubsaugen Sie Ihren Berberteppich regelmäßig. Benutzen Sie aber keinen Staubsauger mit einer klopfenden oder rotierenden Bürste. Dies kann zu Fusselbildung, Ausfransen, Reißen und Zerfetzen des Teppichs führen und wird Ihren Berberteppich stark beschädigen.

Bitte verwenden Sie nur einen Staubsauger mit Saugfunktion. Je mehr Saugleistung, desto besser.

Seien Sie beim Staubsaugen sehr vorsichtig. Andernfalls könnten Sie die Fasern beschädigen. Halten Sie einfach folgende drei Punkte im Kopf: langsam, kontinuierlich und gewissenhaft.

Benutzen Sie einen Staubsauger mit guter Saugleistung. So entfernen Sie so viel tiefsitzenden Schmutz wie möglich.

Flecken-Reinigungstipps

Folgendermaßen sollten Sie einen Fleck behandeln: Reinigen Sie Verschüttung sofort, nachdem Sie verursacht wurden. Schütten Sie etwas Backpulver auf den Fleck, um die Feuchtigkeit aus dem Teppich zu ziehen.

Warten Sie ca. 20 Sekunden und staubsaugen Sie die Stelle dann. Wiederholen Sie den Vorgang, bis das Backpulver keine Flüssigkeit mehr aufnimmt.

Was passiert, wenn Sie eine Verschüttung nicht sofort behandeln und der Fleck bestehen bleibt? Schütten Sie in diesem Fall etwas kaltes Wasser auf den Fleck. Sie können es ebenfalls mit einer Mischung aus Wasser und Essig versuchen.

Hinweise beim Reinigen mit Wasser

Seien Sie sehr vorsichtig, wenn Sie Ihren Teppich mit Wasser reinigen. Ein Berberteppich hat ein einzigartiges Webmuster und könnte Wasser einziehen. Verwenden Sie nicht zu viel Wasser. Im schlimmsten Fall kann dies zu Schimmel führen.

Wann ist eine Dochtwirkung hilfreich? Diese kann zum Einsatz kommen, wenn Ihr Teppich sauber scheint, aber Öl nach dem Trocknen zum Vorschein kommt. In einigen Fällen benötigt der Teppich dann einen zweiten Reinigungsvorgang.